Beliebte Sexstellungen: 69, Löffelchen, Hündchen & Co.

Posté par derneue02 le 6 juillet 2016

Eins ist klar: Sex ist und bleibt die schnste Nebensache der Welt. Kein Wunder also, dass wir es so gerne tun und genauso gerne darber reden! Das Marktforschungsunternehmen YouGov (www.yougov.de) hat deswegen genauer nachgeforscht und zwischen dem 25. und 29. Mrz 2016 1303 Menschen zu ihrem Sexleben und ihren favorisierten Sexstellungen befragt. Fast 70 Prozent davon hatten einen festen Partner, ein Viertel war solo und sechs Prozent wollten sich nicht zum Beziehungsstatus uern.

Beliebte Sexstellungen:Die Top 5

Damit Sex richtig Spa bringt, muss die Stimmung … ach Quatsch, die Stellung passen! Doch in welcher Position tun wir es am liebsten?

30 Prozent der Befragten outeten sich als Liebhaber des ultimativen Klassikers: die Missionarsstellung. Vor allem die 18- bis 24-Jhrigen haben am hufigsten in dieser Stellung Sex.Silber holte die Reiterstellung: 13 Prozent der Befragten haben so am meisten Geschlechtsverkehr.Bronze machte Hndchen-Stellung mit zehn Prozent und einem aufflligen Merkmal: Unter den Stdtern gaben elf Prozent den Doggy-Style als Lieblingsstellung an, auf dem Land wird die Position nur von fnf Prozent der Befragten bevorzugt.Die Top 5 schlietdie Lffelchen-Stellung mit sechs Prozent und 69 mit fnf Prozent ab.Beliebte sexstellungen: So selbstbewusst sind wir

Eine berraschung: Die Teilnehmer der Studie zeigten sich sehr selbstbewusst, was die Wnsche ihrer Partner angeht. 37,2 Prozent waren sich sicher, « sehr gut » ber die Wnsche ihres Partners Bescheid zu wissen, ganze 53,2 Prozent schtzten ihr Wissen als « gut » ein. Lediglich 0,4 Prozent sahen sich im Feld « sehr schlecht ». Die Kontrollfrage ergab, dass diese Einschtzungen durchaus berechtig sind: 31,5 Prozent gaben an, ihr Partner wisse « sehr gut », was ihnen im Bett gefllt; ganze 49,2 Prozent tippten auf « gut ».

Wie oft haben wir eigentlich Sex?

Jetzt aber mal Hand aufs Herz: Wie oft hast du Sex pro Monat? Noch interessanter: Wie oft mchtest du Sex haben? Unter den Befragten der YouGov-Studie, die exklusiv im Magazin ‘stern’ verffentlicht wurde, gaben fast 40 Prozent an, ein bis fnf Mal pro Monat Geschlechtsverkehr zu haben. Genauso viele tun es laut eigener Aussage sechs bis 15 Mal. Hufiger als ein Mal pro Tag Sex haben allerdings nur 0,5 Prozent der Befragten. Und das wohl aus gutem Grund: Bei der Frage « Wie oft im Monat htten Sie gern Sex? » gaben lediglich 3,3 Prozent an, sich tglichen Sex zu wnschen. 46,3 Prozent trumen von sechs bis 15 Mal im Monat.

Baby, du warst gut: So zufrieden macht Sex Erregung

Gallery Stock

Unabhngig von Stellungen und Hufigkeit: Wie gut ist der Sex, den wir haben? Auch das wollten die Sex-Forscher wissen und die Befragten gaben Auskunft. Demnach sind 24 Prozent der Probanden « sehr zufrieden » mit ihrem Sexleben, 29,2 Prozent gaben « eher zufrieden » an. « Mittelmig » kreuzten 19,4 Prozent an und rund 20 Prozent gestanden, « eher unzufrieden » zu sein, whrend sich 6,5 Prozent der Aussage enthielten.

(Quelle: Cover Media)

http://www.fitforfun.de/sex-soul/sexstellungen-69-loeffelchen-huendchen-die-beliebtesten-sexstellungen-220576.html

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Der Masern-Virus-Prozess: Dr. Stefan Lanka gewinnt in 2. Instanz

Posté par derneue02 le 4 juin 2016

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am 16.02.2016 entschieden: Der VirologeDr. Stefan Lanka muss keine 100.000 Euro an den Arzt Dr. David Bardens zahlen.

Dr. Stefan Lanka hatte im Februar2011 demjenigen eine Belohnung in Hhe von 100.000 Euro versprochen, der eine wissenschaftliche Publikation vorlegen knne, in der die Existenz des Masern-Virus nicht nur behauptet, sondern auch bewiesen und darin u.a. dessen Durchmesser bestimmt ist.Siehe Masern-Virus: 100.000 Euro Belohnung

Der Arzt Dr. Bardens hatte versucht, die Existenz des Masern-Virus anhand von sechs eingereichten Publikationen zu beweisen. Der Gutachter der 1. Verhandlung vor dem Landgericht Ravensburghatte behauptet, dass der geforderte Existenz-Nachweis in der Zusammenschau aller 6 Publikationen vorliege. (Siehe Masern-Virus-Prozess: Wer recht hat, hat immer Recht!)

In der Berufungsverhandlung vor demOberlandesgericht Stuttgart kam das Gericht zu dem Urteil, dass der geforderte Beweis in EINERPublikation nicht vorgelegt werden konnte. Dr.Bardens muss die Kosten der beiden Gerichtsverhandlungen bezahlenund bekommt die 100.000 Euro nicht!

Fr die Schulmedizin drftees doch keinProblem darstellen in einer einzigen Publikation den wissenschaftlichen Beweis fr die Existenzdes Masern-Virus zu erbringen. Vorausgesetzt natrlich,die Existenz einesMasern-Virus wre mehr als nur eine Behauptung, um so das Geschft mit der Impfung zu rechtfertigen.

Anscheinend hat dasGericht hier die Notbremse ziehen mssen, um keinenWeltskandal zu riskieren

Impfkritik.de schreibt:

Damit hat sich das Oberlandesgericht geschickt aus der Affre gezogen. Denn inzwischen waren mehrere hochrangige universitre Gutachter fr Lanka in die Bresche gesprungen, in dem sie feststellten, dass die Wissenschaft es bis zum heutigen Datum versumt hat, mit Hilfe von sogenannten Negativ-Kontrollen ausdrcklich auszuschlieen, dass es sich bei dem behaupteten Masernvirus eigentlich um Zellbestandteile aus den Zellkulturen handelt, welche irrtmlich als Masernvirus deklariert wurden.

Auf Seiten Dr. Lankas war nach diesem Urteil verstndlicherweise groe Erleichterung zu verspren. Doch in der eigentliche Frage, ob das Masernvirus nun ordentlich nachgewiesen wurde oder nicht, herrscht nicht mehr Klarheit als vorher. Diese Klarheit knne auch nicht juristisch beantwortet werden, so sinngem der Vorsitzende des Gerichts bei der Darlegung seiner Rechtsauffassung. Die Auseinandersetzung msse innerhalb der wissenschaftlichen Welt gefhrt werden.

Weiterlesen unterhttp://www.impfkritik.de/pressespiegel/2016021701.html

Hierzu folgender Buchtipp:

Der-Masern-BetrugDer Masern-Betrug. Die Masern-Impfung, SSPE, Schulausschlsse, Impfpflicht. Die Masernerkrankung aus der Sicht der Neuen Medizin und der Homopathie

Ist Masern das, wofr es ausgegeben wird oder was verbirgt sich hinter Masern wirklich? Wie gefhrlich sind Masern? Gibt es Mglichkeiten, Masern abzumildern oder sogar zu vermeiden? Knnen die Masern-Impfungen vor der Masern-Krankheit schtzen?

Warum wird behauptet, dass ungeimpfte Kinder angeblich eine Gefahr fr geimpfte Kinder darstellen, wo doch die Impfungen einen Schutz versprechen? Handeln die Behrden bei der Durchsetzung von Impfungen auf wissenschaftlicher Basis? Was steckt hinter der Masern-Epidemie in Nordrhein-Westfalen und anderen groen Epidemien? Werden wir bald gegen Masern zwangsgeimpft? Haben impfkritische rzte mit berufsrechtlichen Schritten zu rechnen?

Diese und viele weitere Fragen ergeben sich, wenn man sich mit Masern und mit den Masern-Impfungen beschftigt. Das vorliegende Buch ber den Masern-Betrug gibt kompetente Antworten und bietet eine Flle von interessanten Informationen abseits der blichen Propaganda, die aufzeigen, dass sowohl die Masern-Krankheit als auch die Masern-Impfungen in einem vllig anderen Licht zu sehen sind.

Ausfhrlich wird auch auf die gefhrliche SSPE-Erkrankung eingegangen, bei der sich das Gehirn auflst und die von den Verantwortlichen dazu benutzt wird, die Masern-Impfungen zu propagieren. Wird sie wirklich von der Masern-Krankheit verursacht? Oder handelt es sich in Wirklichkeit um eine uerst gefhrliche Impffolge?

Das Buch zeigt die Hintergrnde zu dieser Frage auf. Die Fakten wurden grndlich aufgearbeitet und detailliert dargestellt, sodass jeder mndige Brger selbst in der Lage ist, sich ein umfassendes Bild ber die wahren Hintergrnde der Masern-Krankheit und der Masern-Impfung zu machen.

Wer eine bewusste Impfentscheidung treffen will und wer im Falle einer Masern-Krankheit seines Kindes gut vorbereitet sein will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.

amazon

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/masern-virus-prozess-stefan-lanka-gewinnt

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Sport und Erkältung

Posté par derneue02 le 3 mai 2016

Sport und ErkltungAbgelegt unter: Gesundheitstipps von Claudia am 15 March 2016 um 18:39 Uhr

Kann bzw. sollte man bei einer Erkltung Sport machen? Bei dieser Frage gehen die Meinungen auseinander.

Manche Menschen sagen, Sport hilft gegen eine Erkltung, andere warnen vor gesundheitlichen Risiken wie einer Herzmuskelentzndung, wenn man trotz Erkltung Sport treibt. Im Folgenden wird erklrt, wann man bei welcher Krankheit Sport treiben kann und wann man es eher lassen sollte.

Sport und Erkältung gesundheit

Ganz allgemein gilt: bei einer Erkltung sollte man sich schonen. Trotzdem ist eine harmlose Erkltung ohne Fieber, Husten oder Halsschmerzen erstmal kein Grund Sport wegzulassen. In der Regel kann man auch Sport treiben, wenn man leicht erkltet ist falls man sich selbst fit genug fhlt.

Wer mit Erkltung Sport macht, sollte sich aber nicht zu stark belasten und lieber nur ein leichtes Trainingsprogramm auswhlen. Zudem wre es gut, vorher durch einen Arzt abklren zu lassen, ob ein Infekt vorliegt. Fhlt man sich erschpft, sollte man lieber auf Sport verzichten. Man hrt am besten einfach auf seinen Krper und gnnt sich lieber mal eine Pause anstatt Sport und Erkltung zu kombinieren.

Geht die Erkltung ber einen einfachen Schnupfen hinaus, ist Sport und Erkltung keine gute Kombination! Dann ist Bettruhe angesagt. Das Immunsystem hat mit der Bekmpfung der Erkrankung bereits genug um die Ohren. In dieser Situation stellt Sport nur zustzlichen Stress fr den Krper dar und kann unser Immunsystem berfordern. Sport mit einer der folgenden Krankheiten stellen eine Gefahr fr unser Immunsystem dar:

Fieber Virusinfektion oder bakteriellen Entzndung Grippe oder einem starken grippalen Infekt bei Halsschmerzen, da diese Vorbote einer Mandelentzndung sein knnen whrend der Einnahme von Antibiotika oder schmerzstillenden und fiebersenkenden Medikamenten

Wer z.B. bei einer Bakterien- oder Virusinfektion mit Fieber sportelt, riskiert damit seine Gesundheit. Denn der Sport mit Erkltung knnte dazu fhren, dass die Viren oder Bakterien durch den Krper wandern und Organe befallen, um dort eine Entzndung auszulsen. Im schlimmsten Fall gelangen die Erreger zum Herz. Dann droht eine lebensbedrohliche Herzmuskelentzndung.

Sport und Erkltung sollte auf jeden Fall gemieden werden, wenn es um das Fitnessstudio geht auch, um niemanden anzustecken. Bei passendem Wetter, eignen sich bei einer harmlosen Erkltung vor allem leichte Ausdauersportarten im Freien wie zum Beispiel Walking oder leichtes Joggen.

Wer sich nicht ganz fit fhlt, sich aber trotzdem bewegen mchte, kann einen Spaziergang an der frischen Luft machen. Sonne regt die Produktion von Vitaminen und Hormonen an und beschleunigt so die Genesung. Nach einer Erkltung kann man das Training wieder aufnehmen, wenn die Symptome verschwunden sind und die Krankheit auskuriert ist.

Verwandte Beitrge zu Thema

« Sport und Erkltung »

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema.

Kommentar schreiben

http://www.gesundheitsspiegel.de/sport-und-erkaltung/

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Der wunderbare Tag eines ganz normalen Läufers…

Posté par derneue02 le 18 mars 2016

Gefllt Euch LAUFEN TOTAL? Dann folgt mir auf Facebook.

Lauftag

Dong, dong, dong geil die Kirchturmglocke sagt mir ganz deutlich, es ist 3 Uhr morgens und die beste Zeit, um aufzustehen. Klar, warum auch nicht, bin ja schon 23:00 Uhr ins Bett gegangen. Warum bin ich eigentlich schon wieder wach, und warum drehen sich schon wieder zig Gedanken in meinem Kopf? So, jetzt knnte ich den Kadaver weiter im Bett parken, mir noch mehr Gedanken machen, und genau dies mache ich erstmal. Ich denke ber den letzten Tag nach, ber die Vergangenheit als junger Lufer und den groen Kindheitstraum Olympiasieg. Aber mein Umfeld meinte es damals besonders gut mit mir und war der festen berzeugung, dass dies alles nur Trume und diese sind bekanntlich nur Schume sind. Aus heutiger Sicht ein trauriger Rckblick. Warum gab es damals nicht einen Erwachsenen, der den Arsch in der Hose hatte und sagte: Geiles Vorhaben Jungchen, packen wir es an, und ich untersttze Dich. Lassen wir es im Training richtig brennen, und dann klappt es mit Olympia. Haben erwachsene Menschen nicht eine Verantwortung fr Kinder und Jugendliche? Und aus meiner Sicht gehrt es eben auch dazu, die angeblichen Spinner und Trumer zu frdern und ihnen den Weg zu ebenen.

Warum wird in unserer Gesellschaft eigentlich alles niedergeredet und klein gemacht? Klar werden nur ganz wenige je bei den Olympischen Spielen dabei sein und noch weniger werden dort gewinnen. Leider werden aber Ideen und Trume zu schnell vernichtet, ohne diesen je eine Chance gegeben zu haben. Ich fr meinen Teil habe alles versucht. Die Leichtathletik wollte mich nicht, denn die brauchten Sprinter und Springer. Ich war nur ein Junge, der nichts anderes wollte als Laufen und dies hat eben nicht ins Schema gepasst. Also habe ich mich selbst bei Volkslufen angemeldet und bin dort um mein Leben gerannt, habe selbst mein Training organisiert und bin mit meinen 10,11,12 Jahren natrlich ordentlich auf die Schnauze gefallen. Mein einfaches Prinzip: jeden Tag so schnell wie mglich, mehr und weiter und jeden Tag eine neue Bestzeit. Ja, der Wille war da. Es hat einfach jemand gefehlt, der den Idealismus und den riesigen Willen frdert.

Was soll ich sagen Mit dem Olympiasieg hat nicht geklappt, auch war ich nie wirklich der Schnellste, aber das Laufen wurde zu einer Leidenschaft. Eine Sache, die mich fast mein ganzes Leben begleitet, fern jeglichen Wettbewerbs. Und ohne dass ich es frher wusste, erstellte ich mir selbst das Handwerkszeug, um irgendwann selbst als Laufcoach und Personal Trainer ttig zu sein. Mittlerweiledarf ich seit knapp drei Jahren anderen Menschen diese Leidenschaftnher bringen. Und ganz besonders gern betreue ich LaufeinsteigerInnen, die gern laufen wollen, sich aber nicht trauen, weil sie nie gefrdert worden sind. Wir knnen gemeinsam Ziele angehen, manchmal klingen diese am Anfang genauso abenteuerlich wie mein Olympiasieg, abernichts ist unmglich. Eine realistische und zielgerichtete Herangehensweise kann und wird vieles mglich machen, und dafr liebe ich meine Ttigkeit als Laufcoach und Personal Trainer. Auch wenn dies in der Selbstndigkeit bedeutet, selbst und stndig auf Achse zu sein.

Dong, da bin ich auch schon wieder in der Realitt. Es ist 3:15 Uhr Mann, kann ich nicht endlich wieder einpennen? Klick, was ist denn das schon wieder fr ein Gerusch, dazu ein ungesundes Husten. Alles klar, in der Nachbarschaft kann auch jemand nicht schlafen und haut sich auf dem Balkon erstmal eine Zigarette rein. Dafr stellen die sich sogar nachts auf den Balkon. Hut ab denke ich mir so, da muss es aber jemand ntig haben. Oder aber es ist die tolle Zigarette danach. Weiter will ich meine Gedanken nicht spinnen. Ich haue mich auf die Seite, schliee wieder die Augen und habe Ideen. Habe Ideen fr Laufen total, teilweise schon ganz schn irre und dann wieder fassbar und gut anfhlend. Und so macht es wieder Dong, Dong und Dong, Dong, Dong und irgendwann macht es grrrrrrrrrrrrrrrrrr. Ein Zeichen, dass es morgens 5 Uhr und jetzt tatschlich bald Zeit ist, den neuen Tag zu starten. Ein bissel verppelt aufgestanden, wissend, doch noch eine Stunde geschlafen zu haben, mit dem Kopf gegen die Dachschrge, die sich genau ber meinem Bett befindet, geknallt und kurzfristig beschlossen, noch eine weitere Stunde im Bett zu verbringen. Mit diesem Anfang kann der Tag ja nur bhhhhh werden. Gleich wieder ins Koma gesackt, um gegen 6 Uhr dann endlich zu starten. Ab ins Bad, etwas kaltes Wasser ins Gesicht gedrckt, mit der Zahnbrste gekmpft und mal wieder die tolle Feststellung getroffen, dass das Klopapier heutzutage viel schonender als zu Zeiten der DDR ist. Danach die Laufsachen zusammengesammelt und nach dem Nasenprinzip angezogen.

Kennt Ihr das Nasenprinzip? Ganz einfach, dran riechen und entscheiden, ob es noch geht oder nicht. Ein Shirt roch ordentlich nach Puma; dies wollte ich mir dann doch nicht antun, dafr aber ein anderes Shirt, welches vor zwei Tagen noch nach dem Berglwen gerochen hat. Aber zwei Tage lftenlassen, hilft manchmal, der Berglweist verschwunden und damit ist das Ding wieder tragbar. Bei den Hosen und Socken spare ich mir aber das Prinzip, die Dinger stehen noch nicht von alleine und lebendig sind sie auch noch nicht, also tragbar. Dann noch die schnell die passenden Schuhe ausgewhlt. Stopp, hier passt was nicht. Das Wort schnell passt hier nicht, denn bei ber 20 Paar Laufschuhen ist es jedesmal eine Geburt. Also die genommen, welche am buntesten und aufflligsten aussehen und los geht es.

Die ersten hektischen Menschen kommen mir entgegen, alle wollen oder besser mssen zur Arbeit. Wenn Blicke tten knnten, wrde ich jetzt wohl umfallen. Im Laufschritt geht es an schnen Eigenheimen vorbei, der Traum vieler Menschen. Ich kann mir die Gedanken nicht verbieten und so denke ich darber nach, wie es diesen Menschen wirklich geht. Welches Haus ist wirklich abgezahlt, welche Sorgen und Nte haben diese Menschen, und wer ist mittlerweile zum Sklaven des eigenen Hauses geworden? Weiter geht mein Weg an einem Fluss entlang. Ein Hundehalter wird gerade von seinem Hund ausgefhrt. Ich finde diese Anblicke schon lange nicht mehr lustig und denke mir so meinen Teil. Und endlich ist die Zivilisation hinter mir, die Ruhe des Waldes trifft mich mit einem Schlag.. und schon gehe ich zu Boden. Scheie, htte ich mal die Augen auf gemacht. Ein Ast prsentiert sich schn auf Kopfhhe ber dem Weg und die Dunkelheit des Morgens und eine fehlende Stirnlampe lieen zu, dass ich den Ast bersah. Wie sage ich immer so schn: Immer mit der Natur und eins mit der Natur werden. Ich denke, dieses Prinzip habe ich wieder voll verinnerlicht. Mit geschrften Sinnen geht es weiter, und langsam aber sicher kommt auch die Helligkeit des Morgens zum Vorschein. Einige Rehe sen auf dem Feld und lassen sich von dem einsamen Lufer nicht stren. Ganz im Sinne der Tiere denke ich jetzt: Hoffentlich sitzt hier nirgends ein Jger rum. Auf einem Verbindungsweg von einem Dorf in ein anderes kommt mir eine ltere Dame mit Rad entgegen, ein nettes Guten Morgen und schon sind wir aneinander vorbei. Mittlerweile versammeln sich in meinem Gehirn wieder alle Ideen und Gedanken, um freigelassen zu werden und ehe ich mich versehe, ist die morgendliche Laufrunde vorbei.

Was mit den Sachen funktioniert, funktioniert auch mit dem Menschen. Also wieder den Nasentest gemacht und entschieden, dass es heute schlauer ist, noch kurz unter die Dusche zu gehen. Also, wie ein Puma riechen kann ich schon, jetzt muss ich nur noch das schnelle Laufen des Pumas hinkriegen.Nach der Dusche gibt es Frhstck. Natrlich nur das Ungesunde und Schlechte, genau das Zeug also, vor dem immer gewarnt wird. Es gibt Brtchen aus bsem Weizenmehl und Marmelade, welche mit viel Zucker eingekocht wurde. Dazu noch Tee und etwas Obst. Und es geht mir wunderbar damit und schon mache ich mir wieder Gedanken. Soll es wirklich gut sein sich jeden morgen irgendwelche Smoothies in den Kopf zu drcken, ist es wirklich gut, immer nur Krner zu essen? Ich habe meine Zweifel. Auch stelle ich es infrage, ob diese Formen des Frhstcks so gesund sind. Letztendlich muss jeder Mensch fr sich entscheiden, was gut fr ihn ist. Wenn mir mein Krper nach zwei Stunden sagen wrde, ich habe keine Energie mehr, dann passt da vielleicht was in der Ernhrung nicht. Aber ich mchte jetzt hier keine Ernhrungsberatung starten.

Der Arbeitstag beginnt ganz unspektakulr: Mails abrufen, Tagesablauf planen, Telefonate fhren, die sozialen Medien begutachten und dabei mal wieder feststellen, dass dort viel zu viel Zeit verschossen wird. Erste Plne von Kunden aus der Online-Trainingsbetreuung auswerten und erste Plne fr die folgende Woche schreiben. Mails beantworten und dann feststellen, dass es gleich 11 Uhr ist und ein erstes Personal Training auf dem Plan steht. Jetzt saubere Sportsachenaus dem Schrank genommen, denn die Kundin soll natrlich nicht den Puma riechen und ab zum Treffpunkt. Gemeinsam geht es in den Wald,um diesen fr verschiedene Fitnessbungen und Krftigungen zu nutzen. Nach einer Stunde das etwas geschaffte Feedback einer fertigen aber glcklichen Frau: Ab heute sehe ich eine Parkbank aus einem ganz anderen Blickwinkel. Ich muss kurz grinsen und denke zurck an ihre fluchenden Worte als ich eine nach der anderen bung aus die rmel schttelte und sie es sich nicht erklren konnte, wie mehr als 12 bungen an einer Bank mglich sind. Mit einem Lcheln in beiden Gesichtern verabreden wir uns fr bermorgen, um zu schauen, ob die Bank noch steht und noch weitere bungen hergibt.

12:30 Uhr zu Hause angekommen, Nasentest gemacht, und wieder geht es unter die Dusche. Danach Mittagessen gekocht, diese Zeit muss sein und ist fest eingeplant. Heute stehen Mhrchen auf dem Plan. Schnell Kartoffeln geschlt, die Mhren gesubert und klein geschnitten, alles in einen Topf Gewrze und Wasser dazu und eine halbe Stunde spter ist ein leckeres Mittagesssen in Form eines Mhreneintopfes fertig.

13:30 Uhr ein bissel die Website bearbeitet, einen Ablaufplan fr einen Kurs geschrieben und noch einige Mails beantwortet. Dann gegen 15 Uhr wieder in die Sportsachen gesprungen, diesmal diese vom Vormittag genommen, geruchstechnisch wirklich noch wie frisch gut, ich musste ja auch nicht viel schwitzen am Vormittag, sondern habe schwitzen lassen. Um 15:30 Uhr steht mit einerjungen Dame Ausdauertraining auf dem Programm. Einlaufen, Laufkraft, Lauf-ABC, Steigerungslufe, 2-3 Temposachen und auslaufen. Wir haben viel Spa und finden es lustig, beim schnellen Laufen in die Pftzen zu springen. Ja, es regnet mittlerweile, aber bekanntlich gibt es kein schlechtes Wetter. Ich glaube, sie hat das Training genossen und vor allem das Spren der Natur. Denn es gehrt auch dazu, einfach mal die Sau rauszulassen und in Pftzen und Pampe zu springen. Einfach mal leben und von den gesellschaftlichen Zwngen befreien. Dies finde ich auch im Personal Training wirklich wichtig. Gegen 17 Uhr geht es wieder nach Hause. Jetzt steht die Familie im Mittelpunkt. Es wird nochmal zum Einkaufen gefahren, etwas gespielt und gemeinsam zu Abend gegessen.

Und zum abendlichen Abschuss gibt es dann meist noch ein tolles Fachbuch, und fertig ist der wunderbare Tag eines ganz normalen Lufers

Weitere interessante Laufen total Artikel anschauen

http://www.laufen-total.de/eigene-gedanken/wunderbarer-tag/

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Buchbesprechung: Bold

Posté par derneue02 le 29 janvier 2016

Ich liebe Bcher, welche mich inspirieren, motivieren und schlussendlich auch aktivieren oder mir wenigstens die entsprechenden Werkzeuge dazu in die Hand geben.Genau so ein Buch war Boldvon Peter H. Diamandis und Steven Kotler.

http://www.eigenerweg.com/buchbesprechung-bold/

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Klinik fuer Dermatologie

Posté par derneue02 le 8 décembre 2015

Originalurl: https://www.youtube.com/watch?v=6VvbdPZ0Toc

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Neurologe in der Naehe

Posté par derneue02 le 7 décembre 2015

https://www.youtube.com/watch?v=CnfjbiWLklA

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Arzt Innere Medizin

Posté par derneue02 le 17 octobre 2015

Ursprünglicher URL: https://youtube.com/embed/nTPfuhSB6rA

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

Waldsterben: 422 B

Posté par derneue02 le 4 septembre 2015

Drei Billionen Bume wachsen weltweit. Das sind achtmal mehr als gedacht und trotzdem zu wenig. Denn der Mensch zerstrt die Wlder in Rekordgeschwindigkeit.

Wissen, Waldsterben, Wald, Studie, Pflanze, Abholzung, Klima, Landwirtschaft, Brand, Schdling, Skandinavien, Russland, NordamerikaEin Hirsch in einem Waldstck im englischen Altrincham horcht auf.| Christopher Furlong/Getty Images

Brnde, Abholzungen, Strme und Schdlinge der Wald schrumpft weltweit unaufhaltsam. Jhrlich gehen Tausende Quadratkilometer verloren. Seit wir Menschen die Erde besiedeln, sterben die Bume besonders schnell. Fast auf die Hlfte seines ursprnglichen Bestandes haben wir den Wald schon ausgednnt.

Ganz so schlecht wie frhere Prognosen bisher darstellten, geht es dem globalen Baumbestand jedoch nicht. Forscher der Universitt Yale haben jetzt hochgerechnet, dass noch mehr als drei Billionen Bume in den Wldern stehen (Crowther et al., 2015). Das sind achtmal mehr als in frheren Untersuchungen angenommen. Damit kommen auf jeden Menschen ungefhr 422 Bume.

Fr ihre in Nature verffentlichte Erhebung kombinierten die Wissenschaftler verschiedene Methoden, um die Baumdichte fr fast jeden Quadratkilometer aller Kontinente zu errechnen. Mithilfe von Satellitenbildern, anderen Studien sowie Computersimulationen erstellten sie ihr Modell. Auerdem zogen sie Daten aus Waldinventuren hinzu. Auf solchen Begehungen ermitteln Forscher fr bestimmte Flchen zum Beispiel die verschiedenen Baumarten oder das Alter der Pflanzen.

Am dichtesten wachsen die Bume demnach etwa in einzelnen borealen Nadelwaldregionen Russlands, Skandinaviens und Nordamerikas. In diesen kalten, eher trockenen Gebieten berleben jedoch nur widerstandsfhige Pflanzen, wie Koniferen. Die grten Wlder stehen in den Tropen. Dort wachsen rund 43 Prozent aller Bume weltweit.

Zustzlich zum Bestand schtzten die Forscher auerdem ab, wie uere Bedingungen die Zahl der Bume beeinflussen. Das Klima spielt eine entscheidende Rolle. In feuchten Gebieten gedeihen die Wlder selbstverstndlich viel besser als in trockenen. Das hat auch der Mensch realisiert: Schon frh siedelte er in feuchteren Gebieten, um dort Landwirtschaft zu betreiben. Abholzungen waren die Folge.

15 Milliarden Bume fllt der Mensch jhrlich, um die Flche fr andere Zwecke zu nutzen. Auch das zeigen die Wissenschaftler in ihrer Untersuchung. Eine alarmierende Zahl, auch wenn noch mehr Bume brig sind als bislang angenommen. Die Wlder mssen weiterhin geschtzt werden. Denn die Folgen des Waldsterbens spren wir schon heute.

Weniger Bume bedeuten auch mehr Schadstoffe in der Umwelt. ber ihre Wurzeln filtern Pflanzen giftige Substanzen aus dem Boden. Auch speichern karge werdende Waldflchen weniger Kohlendioxid, womit auch die Luftqualitt sinkt. Wo viele Bume fallen, treten hufiger Drren auf. Nicht zuletzt sind Wlder Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2015-09/waldsterben-baeume-baumbestand-abholzung

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

How to Start a Business with No Money

Posté par derneue02 le 4 septembre 2015

https://www.youtube.com/watch?v=-2m6JkJvv4w

Publié dans Non classé | Pas de Commentaire »

 

La chronique musicale par A... |
Nosmeilleuresreptiles |
Luciledream |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | Anne-Claire HUMBERT
| Canalnivernaisvelo
| Primer Paso